Steuerheld werden - ETL Azubi Blog


Welcher Lerntyp bist Du?

Welcher Lerntyp bist Du?

In unserem Artikel “Lernen im Homeoffice” haben wir es bereits erwähnt, im Steuerfach ist nur erfolgreich, wer bereit ist, sich immer wieder Wissen anzueignen. Dafür solltest du dich damit auseinandersetzen, welcher Lerntyp du bist. Nicht jeder Mensch nimmt Informationen auf dieselbe Weise gleich gut auf. Das beschrieb Frederic Vester (deutscher Biochemiker, Systemforscher, Umweltexperte, Universitätsprofessor und populärwissenschaftlicher Autor) nach eigenen Untersuchungen in seinem Roman „Denken, Lernen, Vergessen“, an dessen Erkenntnisse sich teilweise noch heute gehalten wird.

Allerdings hagelte es an der Typisierung nach Vester auch einige Kritik.
Zitat aus Wikipedia:

“Die Wirkungslosigkeit von Lerntypentests und der Einteilung in Lerntypen wurde in zahlreichen Studien gezeigt. In der wissenschaftlichen Psychologie wird ein Vorgehen dieser Art daher abgelehnt. Die empirische Forschung konnte weder eine Verbesserung der Lernleistung bei der Berücksichtigung des jeweils präferierten Lerntyps nachweisen, noch konnten für einen Unterricht, welcher unterschiedliche Lerntypen berücksichtigt, positive Effekte gemessen werden. Aus Sicht der Kognitionswissenschaften werden Lerntypen heute daher als Mythos gesehen.

Vielmehr sieht man den Lernerfolg in der Art, wie „spannend“ Lerninhalte übermittelt werden und wie groß das Vorwissen ist.”

Trotz der Kritik wird die Typisierung Vesters in der Lernpädagogik angewandt und kann immerhin zu einer groben Einschätzung des Lernverhaltens helfen. Zumindest hilft es, das eigene Lernverhalten zu reflektieren und am Ende kann man ja immer noch sehen, mit welchen Lernmethoden man am besten weiterkommt. Deshalb haben wir dir die Lerntypen und deren Eigenschaften zusammengefasst.

Visueller Lerntyp

Wenn du dir beim Lernen Texte gern farblich markierst, dir mit Sachfilmen und Erklärvideos Informationen und Lehrstoff gut einprägen kannst oder einfach gern Sachbücher liest, bist du eher der visuelle Lerntyp. Dir fällt es leichter mit Hilfe von Skizzen, Diagrammen und Schaubildern zu lernen, Informationen zu sammeln, dir Wissen anzueignen und dir das neu Erlernte so einzuprägen.

Auditiver Lerntyp

Sagst du beim Lernen den Lernstoff gern vor dir her und bewegst beim Lesen die Lippen?

Kannst du dir in kurzer Zeit Gedichte und Melodien merken? Dann gehörst du bestimmt zum Auditiven Lerntypen. Du verfügst über eine sehr gute Auffassungsgabe, hörst gut zu und kannst hervorragend Geschichten und Anekdoten nacherzählen. Vermutlich haben waren Diktate in der Schule ein Klax für dich. Denn wenn du eines gut kannst, dann zuhören.

Durch Podcasts, Hörbücher und Wissenssendungen kannst du am besten Lernen.

Motorischer Lerntyp

Wenn du schon als Kind gern experimentiert hast, Überraschungsei-Figuren zusammengebaut, gepuzzelt und gebastelt hast und später keine Probleme hattest Möbel zusammenzubauen, könntest du zum “Motorischen Lerntyp” gehören.

Du gehörst nicht zu den Leuten, die sich lang und breit eine Gebrauchsanweisung durchlesen, sondern probierst einfach direkt selbst aus. Am besten lernst du durchs “Machen” ganz getreu dem Motto: “Probieren geht über Studieren”.

Kommunikativer Lerntyp

Wenn du am liebsten zusammen mit anderen Personen lernst, durch Unterhaltungen und Austausch weiterkommst, bist du ein kommunikativer Lerntyp. Du gestaltest den Unterricht gern aktiv mit und liebst es zu diskutieren, zu hinterfragen und dein Wissen zu teilen.

Kommunikative Lerntypen sind bei Lehrern und Schülern meist sehr beliebt und werden gern um Hilfe gebeten. Warst du in der Vergangenheit oft Klassensprecher oder Streitschlichter, ist das deiner kommunikativen Persönlichkeit zuzuschreiben.

Weitere Lerntypen

Neben den oben genannten Lerntypen nach Frederic Vester, sind mit der Zeit weitere dazu gekommen. Wie zum Beispiel der Personenorientierte Lerntyp und der Medienorientierte Lerntyp.

Während der Personenorientierte Lerntyp auf eine empathische und sympathische Lehrkraft angewiesen ist und am liebsten Einzelunterricht hätte, lernt der Medienorientierte Lerntyp gut mit technischen Mitteln und schafft sich sein Wissen gern virtuell an.

Fazit

Insgesamt kann man also sagen, dass es in der Praxis nicht immer nur “den einen” Lerntyp gibt. Vielleicht hast du dich in mehreren Beschreibungen wiedergefunden und bist ein “Mix” aus einigen oder allen Lerntypen. Vielleicht ist dir aber gerade auch bei einem der Lerntypen ein “Lämpchen” angegangen.

Wir hoffen, dass dir unsere Aufzählung dabei hilft herauszufinden, wie und mit welchen Methoden du am effektivsten lernst. Teste einfach mal aus und zwinge dich nicht durch Lernmethoden, die dich nicht weiterbringen. Du kannst Stunden damit zubringen Texte zu lesen und feststellen, in einer Unterhaltung schneller Wissen aufgenommen zu haben oder bemerken, dass du auch während des Spaziergangs oder dem Haushalt Wissen über das “Hören” aufnehmen kannst.

Quäle dich nicht sinnlos durch Methoden, die dir nichts bringen, sondern finde heraus, wie dir das “Lernen” Spaß bringen kann.

 

 

(Stand: 21.05.2021)


Weitere interessante Meldungen für Azubis

Alle Artikel ansehen

News direkt in Deine Inbox?

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x