Steuerheld werden

Dein Steuer-A-Z - Abkürzungen und Fachbegriffe für Dich erklärt


A

Abs
Absatz
AfA
Absetzung für Abnutzung
AfaA
Absetzung für außergewöhnliche Abnutzung
AG
Aktiengesellschaft, Amtsgericht, Arbeitgeber
AGB
Allgemeine Geschäftsbedingungen
AgB
außergewöhnliche Belastung
AK
Anschaffungskosten
ALV
Arbeitslosenversicherung
AN
Arbeitnehmer
AnzR
Anzahlungs-Rechnung
AO
Abgabenordnung
AR
Ausgangsrechnung
ARAP
Aktive Rechnungsabgrenzungsposten
ARE
Ausgangsrechnung
Asap
as soon as possible
AV
Anlagevermögen
AZ
Aktenzeichen

B

B2B
Business to Business
B2C
Business to Consumer
BA
Betriebsausgabe, Bundesanzeiger
BAB
Betriebsabrechnungsbogen
BaFin
Bundesamt für Finanzdienstleistungsaufsicht
BE
Betriebsergebnis, Break Even
BewG
Bewertungsgesetz
BG
Berufsgenossenschaft
BGB
Bürgerliches Gesetzbuch
BGH
Bundesgerichtshof
BIP
Bruttoinlandsprodukt
BMF
Bundesministerium für Finanzen
BMG
Bemessungsgrundlage
btw
by the way
BuHa
Buchhaltung
BV
Betriebsvermögen
BVV
Betriebsvermögensvergleich
BW
Buchwert
toggle
BWA
BWA steht für betriebswirtschaftliche Auswertung. Das sind die …

BWA steht für betriebswirtschaftliche Auswertung. Das sind die Auswertungen aus der Buchhaltung aus denen Umsätze, Kosten und Gewinn oder Verlust hervorgehen. Diese Unterlagen werden regelmäßig an die Mandant*innen geschickt, damit sie einen Überblick über ihre Zahlen haben.

BWL
Betriebswirtschaftslehre

C

cc
Carbon Copy
CEO
Chief Executive Officer (Geschäftsführer, Vorstandsvorsitzender)
CRM
Customer Relationship Management
cu
see you

D

DATEV
DATEnVerarbeitungszentrale der steuerberatenden Berufe
DB
Deckungsbeitrag
DBA
Doppelbesteuerungsabkommen
DegrAfA
Degressive Absetzung für Abnutzung
DIN
Deutsche Industrienorm
DV
Datenverarbeitung

E

e.Kfm.
Eingetragener Kaufmann
E1
Einkommensteuererklärung  (Formularnummer des Finanzamts)
EAR
Einnahmen-Ausgaben-Rechnung
EB
Eröffnungsbilanz
EBIT
Earnings before Interest and Taxes (Gewinn vor Zinsen und Steuern)
EBITDA
Earnings before Interest, Taxes, Depreciation and Amortization
EBK
Eröffnungsbilanzkonto
EDV
Elektronische Datenverarbeitung
EFZG
Entgeltfortzahlungsgesetz
EG
Europäische Gemeinschaft
toggle
EigenK, EK
Eigenkapital, Summe aus Gezeichnetem Kapital, Rücklagen und Gewinn i.S.d. …

Eigenkapital, Summe aus Gezeichnetem Kapital, Rücklagen und Gewinn i.S.d. §266

toggle
Einzugsermächtigung Finanzamt
Es gibt viele Deadlines für Steuerzahlungen. Vor allem Unternehmen müssen …

Es gibt viele Deadlines für Steuerzahlungen. Vor allem Unternehmen müssen viele Steuerarten zahlen (zum Beispiel: Umsatzsteuer, Gewerbesteuer, Körperschaftsteuer, Lohnsteuer, Einkommensteuer). Dass man da gelegentlich den Überblick verliert, ist nachvollziehbar. Deswegen ist es für Mandanten*innen immer ratsam, dass sie dem Finanzamt eine Einzugsermächtigung erteilen. Das Finanzamt bucht die fälligen Steuerzahlungen dann selbst vom Konto der Steuerpflichtigen ab und jede Zahlungsfrist ist gewahrt.

EKP
Einkaufspreis
Elster
elektronische Steuererklärung
toggle
Empfangsvollmacht
Auch wenn eine Vertretungsvollmacht vorhanden ist, gehen die …

Auch wenn eine Vertretungsvollmacht vorhanden ist, gehen die Steuerbescheide trotzdem an die Mandanten/Mandantinnen, denn die Vertretungsvollmacht berechtigt Steuerberater*innen zwar zur allgemeinen Vertretung, nicht aber zum Empfang von Steuerbescheiden. Wenn die Steuerbescheide direkt an die Kanzlei schickt werden sollen, muss zusätzlich eine Empfangsvollmacht unterschrieben werden.

ER
Eingangsrechnung
ErbSt
Erbschafts- und Schenkungssteuer
ERE
Eingangsrechnung
Erl.
Erlass
ESt
Einkommensteuer
EStDV
Einkommensteuerdurchführungsverordnung
EStG
Einkommensteuergesetz
EStR
Einkommensteuerrichtlinie
EU
Europäische Union
EUSt
Einfuhrumsatzsteuer
EW
Einheitswert
EWB
Einzelwertberichtigung
EwSt
Erwerbsteuer
EZB
Europäische Zentralbank

F

f
Folgende (r) (Seite/Paragraph)
FA
Finanzamt
FaLL
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
ff
Fortfolgende (r) (Seiten/Paragraphen)
FGK
Fertigungsgemeinkosten
toggle
Fibu
Unglaublich wichtige Abkürzung, die aber manchem Berufseinsteiger gar …

Unglaublich wichtige Abkürzung, die aber manchem Berufseinsteiger gar nicht klar ist. Fibu ist die Abkürzung für Finanzbuchhaltung. Davon zu unterscheiden ist zum Beispiel die Lohnbuchhaltung, bei der Lohn- und Gehaltsabrechnungen erstellt werden.

FIFO
First In First Out
FL
Fertigungslöhne
FLD
Finanzlandesdirektion
Ford.
Forderungen
FremdK, FK
Fremdkapital
FSVG
SV-Gesetz der freiberuflich selbständig Erwerbstätigen
FuE
Forschung und Entwicklung
fyi
for your information

G

G&V
Gewinn und Verlust
GbR
Gesellschaft bürgerlichen Rechts
Geb.
Gebucht
Ges.
Gesetz
GesK
Gesamtkapital = EigenK + FremdK
GewSt
Gewerbesteuer
GK
Gemeinkosten; Kosten, die einem Produkt nicht direkt zurechenbar sind
GmbH
Gesellschaft mit beschränkter Haftung
GoB
Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung
toggle
GoBD
Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, …

Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff

GrESt
Grunderwerbsteuer
GrSt, GSt
Grundsteuer
GuV
Gewinn- und Verlustrechnung
GWG
Geringwertiges Wirtschaftsgut

H

H
Haben
HGB
Handelsgesetzbuch
HK
Herstellkosten
HR
Handelsregister
HRA
Handelsregister, Teil A
HRB
Handelsregister, Teil B
HWK
Handwerkskammer

I

IdW
Institut der Wirtschaftsprüfer
IgE
Innergemeinschaftlicher Erwerb
IgL
Innergemeinschaftliche Lieferung
IHK
Industrie- und Handelskammer
IKR
Industriekontenrahmen
IRL
Investitionsrücklage

J

JA
Jahresabschluss

K

KEST
Kapitalertragssteuer
toggle
Kfix
Fixe Kosten; Kosten, die bei höherem oder geringerem Umsatz konstant …

Fixe Kosten; Kosten, die bei höherem oder geringerem Umsatz konstant bleiben.

KfW
Kreditanstalt für Wiederaufbau
KG
Kommanditgesellschaft
KGaA
Kommanditgesellschaft auf Aktien
Kiss
Keep it simple (and) stupid
KiSt
Kirchensteuer
toggle
Kontenrahmen
Der Kontenrahmen ist ein Verzeichnis mit allen Kostenarten, Umsätzen und …

Der Kontenrahmen ist ein Verzeichnis mit allen Kostenarten, Umsätzen und weitere Buchhaltungspositionen. Alle diese Positionen sind einer Nummer bzw. einem Buchungskonto zugeordnet. Es gibt mehrere sogenannte Standardkontenrahmen (Abkürzung: SKR) zum Beispiel für bestimmte Branchen, so wird dir im Alltag mit Sicherheit der SKR03 oder der SKR04 begegnen. Die Hintergründe, warum die Kontenrahmen so aufgebaut sind, wie sie aufgebaut sind, würden hier zu weit führen. Du musst vor allem wissen, mit welchem Kontenrahmen du arbeiten musst und solltest wissen, dass der Kontenrahmen vorgibt, welches Buchungskonto welche Nummer hat.

KraftSt
Kraftfahrzeugsteuer
KSt
Körperschaftsteuer
KStG
Körperschaftsteuergesetz
KV
Krankenversicherung
Kvar
Variable Kosten; umsatzproportionale Kosten
KÖSt
Körperschaftssteuer

L

L&G
Lohn und Gehalt
L&L, LuL
Lieferungen und Leistungen
LG
Landgericht
LIFO
Last In First Out
Lin. AfA
Lineare Absetzung für Abnutzung
LS
Lieferschein
LSt
Lohnsteuer
LStR
Lohnsteuerrichtlinien

M

MA
Mitarbeiter
Mdt
Mandant
MOSS
EU-Umsatzsteuer-One-Stop-Shop
MwSt
Mehrwertsteuer

N

ND
Nutzungsdauer

O

OHG
Offene Handelsgesellschaft
OLG
Oberlandesgericht
OP, OPOS
Offene Posten

P

p.a.
„per annum“ (pro Jahr)
PauKiSt
Pauschale Kirchensteuer
PauLSt
Pauschale Lohnsteuer
PRAP
Passive Rechnungsabgrenzungsposten
PV
Pflegeversicherung
PWB
Pauschalwertberichtigung

Q

R

R, RE, RG
Rechnung
REWE
Rechnungswesen
RG
Rechnung, Rechtsgeschäft
RL
Richtlinie
RND
Restnutzungsdauer
ROI
Return on Investment
Rspr.
Rechtsprechung
RV
Regierungsvorlage, Rentenversicherung
RW
Restwert

S

S
Soll
SBK
Schlussbilanzkonto
SE
Societas Europaea (Europäische Aktiengesellschaft)
SEPA
Single Euro Payment Area
SKR
Standardkontenrahmen
StB
Steuerberater
StBVV
Steuerberatervergütungsverordnung
toggle
Steuerberatungsvertrag
Wenn deine Kanzlei neue Mandanten gewinnt, wird ein schriftlicher Vertrag …

Wenn deine Kanzlei neue Mandanten gewinnt, wird ein schriftlicher Vertrag zwischen Kanzlei und Mandant*in geschlossen, der den exakten Auftragsumfang (z.B. Jahresabschlussarbeiten, Steuererklärungen, Prüfung der Steuerbescheide, Buchführungsarbeiten), Bezahlung und die Regelungen zur Haftung beinhaltet. Weil sich der Auftragsumfang mit der Zeit wahrscheinlich ändern bzw. anpassen wird, sollte immer daran gedacht werden, die Änderungen auch schriftlich festzuhalten.

StFA
Steuerfachangestellte
SuSa
Summen- und Saldenliste
SV
Sozialversicherung
SZ
Solidaritätszuschlag

T

U

UG
Unternehmergesellschaft
UID, USt-IdNr
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
toggle
Umsatzsteuer-Voranmeldung (USt-VA)
Die Umsatzsteuer (umgangssprachlich auch Mehrwertsteuer genannt) wird …

Die Umsatzsteuer (umgangssprachlich auch Mehrwertsteuer genannt) wird einmal im Jahr mit der Umsatzsteuererklärung berechnet. Da es bei der Umsatzsteuer aber schnell um hohe Beträge geht, müssen die meisten Unternehmen monatlich oder quartalsweise (je nach Höhe der Umsatzsteuer im Vorjahr) Umsatzsteuer-Voranmeldungen abgeben. Die so berechnete Umsatzsteuer muss dann als Umsatzsteuer-Vorauszahlung (USt-VZ) an das Finanzamt überwiesen werden. Diese Vorauszahlungen werden in der Umsatzsteuerjahreserklärung angerechnet.

US-GAAP
United States Generally Accepted Accounting Principles
USt
Umsatzsteuer
USt-VA
Umsatzsteuer-Voranmeldung
UStAE
Umsatzsteuer-Anwendungserlass
UStG
Umsatzsteuergesetz
UV
Umlaufvermögen
UVA
Umsatzsteuervoranmeldung

V

VaLL
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen
VAT
value added tax (Umsatzsteuer)
VAZ
Voranmeldungszeitraum
Verb.
Verbindlichkeiten
VerSt
Versicherungssteuer
toggle
Vertretungsvollmacht
Damit Steuerberater*innen ihre Mandanten/Mandantinnen auch bei Behörden, …

Damit Steuerberater*innen ihre Mandanten/Mandantinnen auch bei Behörden, Gerichten oder sonstigen Stellen vertreten können, sowie die Befugnis haben Kontakt zum Finanzamt und die Einsicht in das Steuerkonto zu bekommen, müssen Mandanten/Mandantinnen eine Vertretungsvollmacht unterschreiben.

VG
Vermögensgegenstand
VJ
Vorjahr
VK
Verkauf
VKP
Verkaufspreis
VSt
Vorsteuer
VWL
Vermögenswirksame Leistungen, Volkswirtschaftslehre

W

WBaA
Wertberichtigung auf Anlagen
WEK
Wareneinkauf
WG
Wirtschaftsgut
WKN
Wertpapier-Kennnummer
WWU
Wirtschafts- und Währungsunion

X

Y

Z

ZM
Zusammenfassende Meldung
ZUGFeRD
Zentraler User Guide des Forums elektronische Rechnung Deutschland
ZwFrd
Zweifelhafte Forderungen

News direkt in Deine Inbox?

Jetzt unseren Newsletter abonnieren
toggle

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies ablehnen und speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x